Back

You are here : Classical Scores > Score details

Sheet music - Leopold Hoffmann - Trio Opus 1 Nr. 1

Click to enlargeLeopold Hoffmann - Trio Opus 1 Nr. 1 - (Sheet music)
Buy Leopold Hoffmann - Trio Opus 1 Nr. 1 Close
Leopold Hoffmann - Trio Opus 1 Nr. 1 - Cover
Leopold Hoffmann - Trio Opus 1 Nr. 1 - Cover
Buy Leopold Hoffmann - Trio Opus 1 Nr. 1 Close
Leopold Hoffmann - Trio Opus 1 Nr. 1 - Contents
Leopold Hoffmann - Trio Opus 1 Nr. 1 - Contents

£ 8.82

Shipped from the 04-05

Add to basket >>
Infos Description You may like Rating

Leopold Hoffmann

Trio Opus 1 Nr. 1



  • Instrumentation: Viola, Violoncello und Kontrabass
  • Material: Sheet music
  • Publisher:
    Wollenweber
Glossary
  • Item #:
    WOLLE00048
  • Opus: Opus 1/1
  • Number of pages: 14 Seiten

Further information

  • Description:


    L e o p o 1 d H o f f m a n n (oder Hofmann) wurde am 14.8.1738 in Wien geboren. Schon frhzeitig zeigte sich seine musikalische Begabung; mit 7 Jahren wurde er Sngerknabe am Hofe der Kaiserin Witwe Eleonora Christina und u. a. von Franz Tuma und Georg Christoph Wagenseil ausgebildet. Ab 1758 war er an verschiedenen Kirchen Wiens ttig, zuerst als Musiker an St. Michael, dann als Kapellmeister an St. Peter. Daneben wurde er 1769 als Nachfolger Wagenseils Hofklaviermeister und 1772 zweiter Hoforganist. Im gleichen Jahr wurde er aber auch Kapellmeister am Stephansdom, und in dieser Position wirkte er bis zu seinem Tode am 17.3.1793. Bekanntlich erstrebte 1791 W. A. Mozart eine Adjunkten-Stelle bei dem breits krnkelnden Hoffmann in der Hoffnung, sein Nachfolger zu werden, starb aber noch im gleichen Jahr. Hoffmann war ein auerordentlich fruchtbarer Komponist, vor allem von Kirchenmusik, Sinfonien und Konzerten, und seine Werke wurden seinerzeit hoch geschtzt und waren weit verbreitet, obwohl nur wenige im Druck erschienen. Er galt als ernstzunehmeder Rivale Haydns, unter dessen Namen sogar einige seiner Kompositionen liefen, und im Lichte dieser Konkurrenz ist wohl auch die abfllige uerung Haydns ber Hoffmann (1781) zu sehen.|Als einer der wenigen Drucke mit Werken Hoffmanns erschienen ca. 1774 bei J. J. Hummel in Berlin 6 Sonaten (drei fr Violine, Violoncello und Ba; drei fr Bratsche, Violoncello und Ba) als Euvre Premire, sicherlich keine vom Komponisten autorisierte Ausgabe, sondern - wie so oft in jener Zeit - einfach vom Verleger einem vagabundierenden Manuskript nachgedruckt. Das wiedererwachte Interesse sowohl an der Literatur fr Viola wie fr Kontraba lt es gerechtfertigt erscheinen, ein weiteres der Bratschentrios, ein unbeschwertes, reizendes kleines Divertimento, neu zu publizieren. Als Vorlage diente der in der Bibliothek der Kgl. Musikakademie Stockholm aufbewahrte Hummel-Druck. Dieser Institution sei fr die berlassung einer Kopie und die Publikationserlaubnis herzlich gedankt.|Offensichtliche Druckfehler in der Vorlage wurden beseitigt, die nicht immer konsistenten Strichbezeichnungen vereinheitlicht und sparsam ergnzt.. Der Originaldruck enthlt keinerlei dynamische Angaben. Der Herausgeber hat sich erlaubt, einige Vorschlge fr den praktischen Gebrauch zuzufgen.|||Prof. Dr. W. Sawodny|



di-arezzo and you :

With di-arezzo the greatest catalogue of scores online, enjoy playing music and improve your musical skills : a large choice of scores, accessories, tuition books and instruments in stock or available within a few days, always at the best price, including a fast delivery at low shipping cost all over the world !
Feel free to contact our customer service, manned by professionnal musicians, if you need any guidance.

Visitors ordering this item also ordered :

Newsletter
Help
Piano Scores
Guitar Scores
Scores for Voice